Huch, die Dritte gewinnt schon wieder

Das erste Saisonspiel gegen ein Team von St. Pauli stand heute auf dem Programm. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre rechneten alle mit einer engen Geschichte, und so ließ es sich dann auch an. Einem deutlichen Sieg von Marco stand eine unglückliche Niederlage von Basti gegenüber, auch Gert verlor eher unnötig, und nachdem Marius in seinem Einzel die Punkte größtenteils verweigerte ging es mit 1:3 in die ersten Doppel.Achim und Birgit konnten verkürzen, und da Basti nun seine Doppel im entscheidenden Moment traf war das Spiel zur Hälfte ausgeglichen. Olaf war dann gegen seinen gut aufgelegten Gegner relativ chancenlos, Ringo quälte sich, den Gegner und den Schreiber zu einem knappen Sieg. Das Niveau sank nun ein wenig, allerdings konnte offensichtlich die Erfahrung der älteren Herren Achim und Stefan zu zwei Siegen verhelfen. Das sah auf dem Papier besser aus als am Board. So war dann plötzlich schon einmal ein Unentscheiden gesichert. Und da Marius jetzt wieder besser traf und auch Gert und Olaf nicht ohne Erfolgserlebnis nach Hause gehen wollten stand es am Ende 8:4 für DVE3!

Deutlicher als es sich anfühlte, aber egal. Der Unterschied zu den letzten Jahren bei der Dritten 2018-2019 scheint zu sein, dass erstens die Stimmung noch etwas besser ist als es ohnehin schon war, und das wir es auch endlich schaffen, “schmutzige” Spiel zu gewinnen, in denen wir nicht wirklich besser spielen, aber unsere Chancen konsequenter nutzen. Das ist natürlich auch eine Form von “Besser”, aber anders, als man es im Allgemeinen denkt.

Wie auch immer, damit haben wir jetzt 13 Punkte nach sechs Spieltagen, das ist wohl mehr als die meisten erwartet haben. Mal schauen, was noch so geht, die nächsten Gegner sind FTV2, FCSP6 und FCSP5, dann ist die Hinrunde rum. Ich finde, da geht was in Richtung 20 Punkte.

Auf da DVE3!!!